Tipps zum Kochen & Barfen

Die Grundlage für eine gesunde Hundeernährung ist die optimale Versorgung mit allen lebenswichtigen Nährstoffen.

Frisches oder gekochtes Fleisch, ein wenig Gemüse, Reis, Hirse oder Haferflocken und hochwertige Öle werden von den Hunden gut vertragen und leisten die Basis für ein intaktes Immunsystem.

Barfen

ca. 200 Gramm rohes, gehacktes Rindermuskelfleisch, 1 rohes Eigelb, 1 Teelöffel Hanföl, 2 Esslöffel Haferflocken, 1 kleines Löffelchen fein gehackte Petersilie und Löwenzahn, 1 kleine, fein geriebene Möhre 

Ergänzungen

Goldwert, Feuerstrahl und Seagreens-Algen

  

Kochen

Rinderbeinscheibe als Suppe kochen, Karotte, Pastinake, Kürbis oder Süßkartoffel dazu. Nach ausreichend langer Kochzeit das Fleisch in kleine Stücke schneiden und das Gemüse gegebenenfalls pürieren. 

Die abgekühlte Suppe wird dann mit hochwertigen Ölen wie Weizenkeimöl, Hanföl oder Vita Daily ergänzt und alle  Mineralien/Vitaminen werden nach Bedarf zugegeben.

 

 

 

 

Kochen für den Hund

Rezept " Kochen für den Hund "

 

Plan für einen ca. 30 kg schweren - gesunden Hund - Erhaltungsbedarf

Beispiel nach Futtermedicus

  • 300 Gramm Fleisch ( Rohgewicht )
  • 150 Gramm gekochte Kohlenhydrate – Basmati Reis, feine Haferflocken oder Hirseflocken
  • 200 Gramm Gemüse/Obst - Möhren, Pastinake, Kürbis, Zucchini oder Süßkartoffel – je nach Verträglichkeit
  • 100 Gramm Milchprodukte – Hüttenkäse, Quark oder Ziegenmilch
  • 1,5 Esslöffel Öl
  • 8,5 Gramm Optimix Cooking 
  • 20 Gramm Gelatine Leckerchen (Rezept siehe unten)

Wenn ich für meinen Hund koche, kann ich alle Zutaten individuell nach Geschmack und Verträglichkeit  aussuchen.

Ich wähle eine Fleischsorte, die mein Hund gut verträgt und entscheide, ob Reis oder Flocken ergänzt werden, wähle das Gemüse nach Verträglichkeit aus und gebe Hüttenkäse oder Ziegenmilch, je nach Vorliebe.

 

Ich verteile die Ration auf zwei Mahlzeiten.

 

Für kranke Hunde, besonders Darm und die Leber betreffend, ist das Kochen  gesundheitsfördernd! 

Gelatine - Leckerchen

Das Gelatine für Hunde gesund ist (für das Gehirn und den Darm), wissen wir alle, aber, dass man daraus Leckerchen formen kann, weiß ich erst seit meiner neusten Buch Anschaffung "Nutrigenomik für Hunde".

Das Rezept stammt von Joanne Carson, Gründerin von The Epi Guardian Angels.

 

  • 1/2 Tasse Gelatine
  • 1/2 Tasse Flüssigkeit (Brühe )
  • 1 1/2 Tassen kochende Flüssigkeit (Wasser oder Brühe)

Gelatine in eine 1 Liter Schüssel geben, die kalte Brühe dazu geben und rühren, dann das Ganze eine Minute stehen lassen.

Die kochende Brühe dazu gießen, rühren bis sich die Gelatine auflöst.

Die Masse in eine rechteckige Form (9 cm x 12 cm) und fest werden lassen. Dann in mundgerechte Stücke schneiden.

 

Das Rezept wird in diesem Buch für Hunde, die an Epilepsie leiden, empfohlen.

Grundlage für diese Leckerchen ist eine hausgemachte Knochen-/Fleisch- oder Gemüsebrühe, natürlich ohne Gewürze und Zusatzstoffe.

Kochen für den Senior

Rezept " Kochen für den Senior "

 

Plan für einen ca. 15 kg schweren Senior

  • 150 - 190 Gramm gekochtes Fleisch
  • 120 - 160 Gramm weich gekochter Basmati Reis oder feine Haferflocken
  • 50 - 60 Gramm Hüttenkäse
  • 100 - 150 Gramm sehr weich gekochte Möhren
  • 2 Teelöffel Öl – Omega 3 Fischöl plus Weizenkeimöl
  • 5,5 Gramm Optimix Senior

Tipp:

Mehrere kleine Mahlzeiten entlasten das Verdauungssystem des älteren Hundes!

 

Der Energiebedarf kann je nach Alter, Rasse und Aktivität Ihres Tieres individuell schwanken. Die empfohlenen Futtermengen können daher abweichen. Bitte passen Sie die Mengenangaben immer individuell an.

 

Optimix Senior ist ein Nahrungsergänzungsmittel für Hunde-Senioren zur optimalen Ergänzung von selbst gekochten Mahlzeiten und seniorengerechtem Barf.

Die Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen sind abgestimmt auf den Bedarf älterer Hunde mit dem Plus an B-Vitaminen, Zink und Vitamin E.

Tipps aus der hundeküche

Gesunde Kleinigkeiten, die Hunden mögen:

  • 1 weichgekochtes Eigelb, 1 Teelöffel Honig plus 1 Teelöffel Ghee
  • Hüttenkäse plus Leinsamenöl
  • Gut gekochte & pürierte Möhrchen

 

Zur Stärkung & Genesung:

Eintopf aus Möhren plus Hühnerfleisch (Kochzeit mindestens 90 Minuten)

 

Suppe aus Rindermarkknochen zur Kräftigung:

Wenn ich das Gemüse koche, gebe ich gerne einen Markknochen dazu.

Das Knochenmark wird sehr gerne gefressen! 

  


Haben Sie Fragen zur Ernährung Ihres Hundes?

Die artgerechte Ernährung Ihres Hundes ist Ihnen sehr wichtig, aber die Vielfalt an Nahrungsergänzungsmitteln ist so groß, dass es schwierig ist, zu entscheiden, was für Ihren Hund das richtige ist? Wir beraten Sie sehr gerne individuell und unverbindlich darin, was für Ihren Hund in seiner jetzigen Lebensphase die richtige Ernährung ist und geben Ihnen Empfehlungen zu seiner artgerechten Ernährung.