Die Grundlage für eine gesunde Hundeernährung ist die optimale Versorgung mit allen lebeswichtigen Mineral-, Vitalstoffen, Spurenelementen und Vitaminen.

 

Frisches oder gekochtes Fleisch, ein wenig Gemüse, Reis, Hirse oder Haferflocken und hochwertige Öle werden von den Hunden gut vertragen und leisten die Basis für ein intaktes Immunsystem.

 

Die Mahlzeiten für meine Aussies bereite ich aus folgenden frischen Zutaten

 

Muskelfleisch vom Rind, Lamm oder Huhn, ab und zu Kalbs/ Rinderleber, Pansen und Blättermagen, je nach Verträglichkeit

Hüttenkäse, Ziegenmilch

 

Reis oder Haferflocken  ( beides gut gekocht )

 

Kräuter, Öle, Blütenpollen, Kräuterhefe, Calciumcitrat oder gemahlene Eierschalen füge ich je nach Bedarf individuell zu.

 

Karotten, Fenchel, Kürbis, Zucchini, Pastinake koche ich, da rohes Gemüse für Hunde schwer verdaulich ist und für die Darmbakterien im Dickdarm nicht zu verwerten ist.

Schaut man sich die Ernährung beim Wolf/ Hund an sollte man beachten, das Gemüse und Kräuter über den Darminhalt des Beutetieres aufgenommen werden, die somit schon vorverdaut sind.

 

Besonders gerne gebe ich Wildkräuter, wie Brennnessel, Löwenzahn und Gänseblümchen. In getrockneter Form enthalten in den Dogscounty Kräutermischung.

 

Ich empfehle täglich Leinsamen/ Hanf Öl und in besonderen Fällen, Borretsch ( Haut und Fell ) und Schwarzkümmelöl ( besonders im Sommer zur Zeckenabwehr ). Weizenkeimöl für den Vitamin E Bedarf.

 

Ganz einfach geht die Versorgung mit Dogscountry Vita Daily !

 

Die hochwertige Ölmischung besteht aus Hanf, Walnuss, Borretsch, Schwarzkümmel und Weizenkeimöl.

 

Ich finde es wichtig, Öl nicht in Plastikflaschen aufzubewahren, ebenso sollte das Wasser in einer Glas oder Porzellanschüssel angeboten und das Futter nicht im Plastiknapf serviert werden.